Platt in Brandenburg

Wo man in Brannborch Plattdüütsch snackt

Newsletter

Melden Sie sich für unseren Newsletter an:

Brandenburger Platt-Fibel

Ein richtiges Gemeinschaftsprojekt des Vereins für Niederdeutsch im Land  ist die erste Brandenburger Plattfibel. Sie soll Grundschülern im märkischen Norden den Einstieg in das Brannenborger Platt ermöglichen. Unsere heimischen Regionalsprache in Prignitz, Uckermark, Havelland, Barnim und Fläming. In den Familien wird Plattdeutsch ja kaum noch weitergegeben, also wollen wir ein Angebot in den Schulen ermöglichen, damit unsere heimatliche Regionalsprache weiterleben kann. Gedruckt gibt es ja wenig in unserer Version des Plattdeutschen, Lehrbücher existieren nur für den hohen Norden, Sachsen-Anhalt oder den nordwestdeutschen Raum. Mit Unterstützung der Prignitzer und Uckermärker Plattfrünn, entsteht jetzt ein Lehrbuch für 3.Klässler. Es liefert in 10 Kapiteln einen Grundstock an Vokabeln und Grammatik für unsere erste Fremdsprache! 

Mit der Fachhochschule Potsdam starteten wir ein Seminarprojekt , wie die Plattfibel aussehen soll. Eine Studentin überzeugte und arbeitet jetzt begleitet von eine Dozentin an den Illustrationen. Jetzt stehen Fördermittel des Landes bereit, sodaß es realistisch ist, daß im Herbst 2019 die 1. Brandenburger Plattfibel vorgestellt werden kann!

 

PLATT IN UNS KIRCH

7. Jun., 10:15 Uhr
Trinitatis up Platt in Rheinsberg
 
21. Jun., 14:00 Uhr
Platt in der Meichower Dorfkirche
 
27. Jun., 10:00 Uhr
Entfällt Corona bedingt Platt in Freyensteins Marienkirche