Platt in Brandenburg

Wo man in Brannborch Plattdüütsch snackt

Melden Sie sich für unseren Newsletter an:

Das Brandenburger Platt soll leben!

 

Dafür setzt sich unser Verein für Niederdeutsch im Land Brandenburg ein. Die Regionalsprache wird in Prignitz und Uckermark, dem Oder- und Havelland und auch im Fläming gesprochen. Hier ist Platt die erste Fremdsprache. Genauso muss es gefördert werden, soll Plattdeutsch eine Zukunft in Brandenburg haben: In der Kita, im Schulunterricht und in Kursen für Erwachsene!

 

Bundesraat för Nedderdüütsch neu konstituiert

Auf seiner Sitzung am 21. Juni im Goethe-Institut in Hamburg hat sich der Bundesraat för Nedderdüütsch (BfN) für die Delegationsperiode 2018 bis 2022 konstituiert. Die Heimatverbände und Niederdeutschvereine der acht Bundesländer, die im BfN vertreten sind, sowie die Gruppe der Plautdietschen hatten zuvor je zwei Ländervertreter*innen delegiert.

Weiterlesen ...

HARTPUCKERN

plattdeutsches Wort des Jahres 2018

 Das Plattdeutsche Wort des Jahres 2018 heißt „Hartpuckern“ – zu deutsch: Herzklopfen. Das gab der Direktor des Fritz-Reuter-Literaturmuseums in Stavenhagen (Mecklenburg-Vorpommern) Marco Zabel, am Sonntag bekannt. Zur besten Neuschöpfung wählte die Jury den Begriff „Ankiekbook“ für Facebook. In der Kategorie „Schönste Redewendung“ entschied sie sich für „Stoh fast, kiek weit und röög di!“, was so viel bedeutet wie: „Steh fest, schau weit und mach was!“.

Weiterlesen ...

Utfloog noah Kamerun un Plattdüütsch Lerer singn

Weiterlesen ...

VERANSTALTUNGEN

Mo., 23. Jul., 15:00 Uhr
Potsdamer Plattrunn
 
Do., 26. Jul., 17:00 Uhr
Platt in Prenzlau
 
Do., 9. Aug., 14:00 Uhr
Rheinsberger Platttreff
 
Do., 23. Aug., 17:00 Uhr
Platt in Prenzlau
 

PLATT IN UNS KIRCH

28. Jul., 14:00 Uhr
Plattdeutscher Gottesdienst in Kletzke
 
29. Jul., 14:00 Uhr
Plattdeurtscher Gottesdienst in Quitzöbel
 
3. Okt., 14:30 Uhr
Plattdeutscher Gottesdienst in Liebenberg